,
Select Page

Nahezu jeder Mieter und auch jeder Eigentümer einer Immobilie kennt das unangenehme und äußerst nervige und unschöne Problem von Schimmel, welcher sich oft in der Nähe von Fenstern oder auch in Räumen, welche nicht besonders oft gelüftet werden, bildet. Dieser Schimmel ist nicht nur optisch nicht schön, sondern auch für die Gesundheit nicht besonders gut. Damit man sich, nachdem man den Schimmel entfernt hat, nicht immer wieder auf das Neue mit diesem Problem plagen muss, da der Schimmel immer wieder kommt, kann man sich mit Anti-Schimmel-Farbe behelfen, welche so zusammengestellt ist, dass sich auf den Wänden, auf welche diese aufgetragen wird, kein Schimmel mehr bilden kann. Das passiert dank, unter die Farbe gemischte, Elemente, welche der Schimmel nicht mag.

Anti schimmel Farbe Tipps

5 Tipps für die Verwendung von der Anti-Schimmel-Farbe

Wenn man eine Anti-Schimmel-Farbe bei sich zu Hause verwenden möchte, um endlich den lästigen und unschönen Schimmel los zu werden, sollte man für diese Anwendung die folgenden fünf Tipps beachten und sich zu Herzen nehmen, um ein optimales und zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen.

 

Tipp 1: Wand von dem Schimmel befreien

Bevor man die Anti-Schimmel-Farbe verwendet, sollte man die Wand, welche von dem Schimmel befallen ist, zunächst einmal von diesem befreien. Verwendet man die Farbe als Prävention, entfällt dieser Schritt natürlich und man kann direkt mit dem Streichen beginnen.

 

Tipp 2: Zwei Schichten

Damit dem Schimmel voll und ganz der Kampf angesagt werden und dieser sich nicht mehr ausbreiten kann, sollte man nicht nur eine Schicht der Anti-Schimmel-Farbe auf die Wände auftragen, sondern diese in zwei Schichten anbringen. Dies dient nicht nur der Funktion der Farbe gegen den Schimmel vorzugehen und diesen daran zu hindern sich auszubreiten, sondern auch der Deckkraft der Farbe. Am Ende weiß nämlich niemand, von der Optik her, dass es sich bei der Farbe um Anti-Schimmel-Farbe handelt.

 

Tipp 3: Schichten einzeln trocknen lassen

Wenn man die Anti-Schimmel-Farbe in mehreren Schichten auf der Wand aufträgt, dann sollte man eine Schicht voll und ganz trocknen lassen, bevor man die zweite Schicht auf die Wand malt. Nur so kann ein optimales Ergebnis erzielt werden.

 

Tipp 4: Mischverhältnisse beachten

Wenn man eine Farbe kauft, zu welcher eine separate Anti Schimmel Flüssigkeit gegeben werden muss, sollte man auf jeden Fall die, von dem Hersteller vorgegebenen, Mischverhältnisse beachten und respektieren. Andernfalls kann es sein, dass die Farbe seine Funktion nicht gut und kompetent erfüllt und sich der Schimmel erneut ausbreitet.

 

Tipp 5:Die Oberfläche beachten

Sehr wichtig ist, dass die Farbe die gesamte Oberfläche der Wände abdeckt, damit sich an keiner einzigen Stelle der Schimmel bilden und ausbreiten kann. Deshalb sollte man, vor allem bei unebenen Oberflächen, auf eine gute Deckung achten.

 

Antischimmel Wand Farbe

Was muss man bei dem Kauf von Anti-Schimmel-Farbe beachten?

Es gibt auf dem Markt sehr viele unterschiedliche Anbieter, welche den Kunden die sogenannte Anti-Schimmel-Farbe zum Kauf anbieten, so dass man eine sehr große und umfangreiche Auswahl geboten bekommt, aus welcher man wählen kann. Möchte man sich eine solche Anti-Schimmel-Farbe kaufen, dann kann man dabei zwischen vielen unterschiedlichen Farben wählen. So kann man nicht nur die Wände vor dem nervigen Schimmel nutzen, sondern man kann eine schöne Farbe seiner Wahl auf die Wände streichen. Dabei kann man zwischen Farben wählen, welche bereits mit einer Anti-Schimmel Wirkung versehen sind oder auf eine separate Flüssigkeit zurückgreifen, welche man dann unter eine normale Farbe mischen kann.
Je nach dem, wie viele Wände man mit der Anti-Schimmel-Farbe Streichen möchte, sollte man sich für einen größeren oder einen kleineren Kanister mit Farbe entscheiden.
Denn, man sollte immer beachten, dass die Farbe, damit die Wand gut und kompetent vor dem Schimmel geschützt wird, sehr großzügig mit der Farbe umgehen muss.